Bert-Brecht-Haus in Augsburg

Auf dem Rain 7, 86152 Augsburg
Öffnungszeiten: DI bis SO 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Highlight X: 

Geburtshaus des Schriftstellers Bertold Brecht

Im Lechviertel am Hinteren Lech steht das Geburtshaus von Bertold Brecht (Bert-Brecht-Haus), in dem er nur kurze Zeit wohnte, weil seine Eltern im Jahre 1900 in die Bleichgasse 2 umgezogen sind.

Eine Feilenhauerei war im Handwerkerhaus , dessen Kern ins 16. Jahrundert reicht, untergebracht. Für das Lechviertel typisch, befand sich am Haus im Hinteren Lech ein Wasserrad, das einen großen Hammer antrieb, der für die Feilenherstellung genutzt wurde.

Der „Stückeschreiber“ Bertold Brecht

Dramatiker und Lyriker Bertolt Brecht
Bertold Brecht (1954, Bundesarchiv, Bild 183-W0409-300 / Kolbe, Jörg / CC-BY-SA 3.0)

Eugen Berthold Friedrich Brecht wurde am 10. Februar 1898 als Sohn des Kontoristen und späteren Prokuristen des Haindl’schen Papierfabrik, Bertold Friedrich Brecht (1869-1939) und der Friederike Sophie Brezing (1871-1920) geboren. Somit entstammt Eugen Brecht, wie er als Jugendlicher genannt wurde, gesicherten sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen.

Im Alter von 26 Jahren wendet sich Bertold Brecht von Augsburg ab und zieht dauerhaft nach Berlin um. Sukzzesive verschlechtert sich sein Verhältnis zu seiner Geburtsstadt Augsburg.

Erst ab 1963 werden im Stadtarchiv und in der Staats- und Stadtbibliothek Dokumente über den Erfinder des epischen Theaters gesammelt. 1966 wurde die unbedeutende Frühlingsstraße im ehemaligen Bleichviertel in „Bert-Brecht-Straße“ umbenannt. Augsburg beginnt seit dieser Zeit, sich mit ihrem berühmten Sohn zu versöhnen.

Das Bert-Brecht-Haus in Augsburg heute

Das Bert-Brecht-Haus steht seit 1981 im Eigentum der Stadt Augsburg, die es nach der Inbesitznahme Instand gesetzt hatte. Übergangsweise zeichnete für den Betrieb des kleinen Museums die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg verantwortlich. Seit der Verstaatlichung der Bibliothek verantwortet den Museumsbetrieb die Regio Augsburg Tourismus GmbH.

Jeden ersten Samstag im Monat können Besucher des Bert-Brecht-Hauses an einer öffentlichen Führung durch das Geburtshaus und die Gedenkstätte teilnehmen. Sie erfahren Wissenswertes über Brechts Kindheit und Jugend. Ferner stehen viele seiner Veröffentlichungen zur einsichtnahme zur Verfügung. Ein kleiner Andenkenladen rundet das kulturelle Angebot ab.

 

Weitere Informationen

Tiefergehende Informationen über das Geburtshaus von Bertold Brecht erhalten Sie auch auf der Homepage des Brecht-Hauses. Die einzelnen Räume können Sie als Videotour erleben.

Soweit gewünscht und zeitlich möglich, können Sie dem Brecht-Haus  während der Stadtführung in der oberen Altstadt und in der Fuggerei „Auf den Spuren reicher Kaufleute“ einen kurzen Besuch (außen) abstatten.